3D-Diagnostik

Der Schritt von der zweidimensionalen zur dreidimensionalen digitalen Röntgen-diagnostik in unserer Praxis erfolgte konsequent im Jahre 2011 in Form der Digitalen Volumen-Tomographie (DVT). 
Beim DVT handelt es sich um ein modernes computergestütztes 3D Röntgenverfahren, das die Diagnostizierbarkeit im Vergleich zu zweidimensionalen Aufnahmen und vor allem auch im Vergleich zum herkömmlichen CT (Computer-Tomographie) deutlich verbessert.

Die verschiedenen Strukturen der Zähne, des Zahnhalteapparates, der Kieferknochen können dreidimensional  wesentlich genauer analysiert werden als es mit zweidimensionalen Aufnahmen möglich ist. Durch die Geometrietreue der erzeugten Volumenbilddaten werden die anatomischen Verhältnisse korrekt dargestellt und können dimensionsgenau vermessen werden.
Nach einer exakten Diagnose kann die Behandlung besser geplant und ausgeführt werden. Eine eventuelle Operation kann schonender, sicherer und genauer erfolgen.

"State of the Art" der Röntgendiagnostik

Das Accuitomo 170 von Morita  ist ein digitaler Volumentomograph der "High End"- Klasse,
das vorzugsweise in Kliniken verwendet wird.
Es liefert wahlweise 3D-Röntgenbilder in 9 verschiedenen Volumengrößen
(zwischen D4 x H4 cm und D17 x H12 cm) aus jeder beliebigen Kopfregion.

Bei minimalster Strahlenbelastung
(- bis zu 97 % geringer als beim herkömmlichen CT-) erzeugt unser DVT-Gerät der Spitzenklasse (Accuitomo 170 von
J. Morita) extrem hochauflösende Aufnahmen in 3D-Darstellung. 
Einfache, exakte Positionierung durch sitzenden Patienenten.
Praxis für
Zahnmedizin
Implantologie und
Parodontologie
Ästhetik
Prävention
Funktion
Dr. med. dent. Wolfgang R. Trumm
Master for Oral ImplantologyNew York University, College of Dentistry

Digitale Volumen-Tomographie
State of the Art 3D Röntgentechnik

Fellow (aktives Mitglied) seit 1995
International Speaker
Director ITI Study Club Hanau