Endodontologie
Wurzelkanalbehandlungen (Endodontologie) kommen bei Zahnschmerzen zur Anwendung, wenn spontane und anhaltende  Schmerzen durch einen entzündeten, infizierten oder abgestorbenen Zahnnerven verursacht werden.
Dabei werden die Wurzelkanäle nach Entfernung des befallenen Nervengewebes bis zu den Wurzelspitzen mechanisch und chemisch unter Zuhilfenahme von elektronischen Verfahren ausgeschachtet und so weit aufbereitet, dass sie anschließend durch eine Wurzelfüllung dicht verschlossen werden können.
Vor der endgültigen Wurzelfüllung können zwischenzeitlich antibakterielle und entzündungs-hemmende Einlagen notwendig sein, um entzündliche Prozesse an der  Wurzelspitze auszuheilen.
Schematischer Ablauf einer endodontologischen Behandlung ( Wurzelkanalbehandlung)
Zahnschmerzen durch Karies im Zahn bis ins Zahnmark
Zugang zum Zahnmark wird angelegt und die Kanäle werden mit speziellen Instrumen-ten aufbereitet
Spülung mit antbak-teriellen Lösungen
Bakteriendichte Füllung der Wurzel-kanäle
Füllung oder eine Krone verschließen und schützen den Zahn
Moderne Endodontologie mit elektronischen Hilfsmitteln
Röntgenbilder einer erfolgreichen Wurzelkanalbehandlung
vorher
nachher
nach 7 Jahren
Dentaport ZX (Morita)
Endofeilen für die Kanalaufbereitung
Tri Auto ZX (Morita)
Quelle Fotolia.de
Praxis für
Zahnmedizin
Implantologie und
Parodontologie
Ästhetik
Prävention
Funktion
Dr. med. dent. Wolfgang R. Trumm
Master for Oral ImplantologyNew York University, College of Dentistry

Digitale Volumen-Tomographie
State of the Art 3D Röntgentechnik

Fellow (aktives Mitglied) seit 1995
International Speaker
Director ITI Study Club Hanau